Guenter-Grass_Fuenf-mal-Oskar-I571de1315e934

Fünf mal Oskar I

Von Günter Grass »

Dieser Artikel ist vergriffen!
  • SW05313
Auflage: 120 + ea Exemplare
Blattmaße: 60,5 x 44,4

Weitere Informationen zum Kunstwerk »

PREIS AUF ANFRAGE

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein
Lithographie zu 50 Jahre Die Blechtrommen mit Buch 1959 - Das wunderbare Jahr der Literatur - so... mehr
Produktinformationen "Fünf mal Oskar I"
Lithographie zu

50 Jahre Die Blechtrommen mit Buch

1959 - Das wunderbare Jahr der Literatur - so schrieb kürzlich die Frankfurter Allgemeine.Das Jahr, in dem Deutschland ästhetisch "das Klassenziel der Weltkultur" nach dem 2. Weltkrieg erreichte, so die Formulierung von Hans Magnus Enzensberger.Uwe Johnsons "Mutmaßungen über Jakob" zeigte bereits ein literarisch geteiltes Deutschland.Heinrich Böll schrieb "Billard um halbzehn", ein Generationenbuch über deutsche Schuld und deutsche Geschichte.Hans Magnus Enzensberger trug seine kämpferischsten und besten Gedichte vor der Gruppe 47 in Schloss Elmau vor. Aber es ist vor allem das Jahr der Blechtrommel. Das Jahr in dem der spätere Nobelpreisträger Günter Grass die Weltbühne der Literatur betrat.Der große deutsche Roman in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, der bis heute nichts an seiner Kraft verloren hat und dem in diesem Jahr, 50 Jahre danach, nicht nur auf der Internationalen Frankfurter Buchmesse im Herbst die Referenz erwiesen wird.Wir als Verleger des bildkünstlerischen und skulpturalen Werkes von Grass, dem studierten Zeichner und Bildhauer, dem ehemaligen Pankok-Schüler an der Düsseldorfer Akademie, sind ein wenig stolz , zu diesem Anlass drei neue Originallithographien vorzustellen.Es ist die Figur des Blechtrommlers Oskar Matzerath, der Junge, der im Roman beschloss nicht mehr zu wachsen, der mit seiner Blechtrommel durch die Straßen zieht und mit seinem Schrei Gläser zerspringen lässt.Gleich fünfmal erscheint uns dieser Oskar im Bild, mit dem Zeitungshelm auf dem Kopf - für jedes Jahrzehnt einmal - der Einzelgänger im Roman als geklonte Jungengruppe, die Trommel schlagend, der direkt auf uns zumarschiert.

Weiterführende Links zu "Fünf mal Oskar I"
Zuletzt angesehen