- Horst Antes

- ARTHERB

- Elvira Bach

- Stephan Balkenhol

- Thomas Baumgärtel

- Christoph Bouet

- Bruno Bruni

- Christo & Jeanne-Claude

- Corneille

- Jörg Döring

- Kati Elm

- Kristina Fiand

- Klaus Fußmann

- David Gerstein

- Günter Grass

- Ernst Groß

- Carin Grudda

- Raimund Göbner

- Moritz Götze

- Ottmar Hörl

- Janosch

- Horst Janssen

- Ralph Kerstner

- Kunstkaufhaus Ost

- Volker Kühn

- Udo Lindenberg

- Andreas Lutherer

- Markus Lüpertz

- Heinz Mack

- mittenimwald

- Armin Mueller-Stahl

- Erik Offermann

- Otto Piene

- POP ART

- Mel Ramos

- James Rizzi

- Ren Rong

- Niki de Saint Phalle

- Salustiano

- Janos Schaab

- Helge Schneider

- Aleksey Stenin

- Paul Thierry

- Günther Uecker

- Van Ray

- Jutta Votteler

- Andy Warhol

- Raymond Waydelich

- Peter Wever

- weitere Künstler ...

 

Ausstellungen   

 

10. – 26. Juni 2016

Elvira Bach 
Bin ich schön – Elvira Bach im Taunus

2016 ist ein großes Jahr für die Ausnahmekünstlerin Elvira Bach: Im Städel Frankfurt war sie in der Ausstellung „Die 80er“ vertreten, im Wienand Verlag ist ein neuer Bildband mit ihren Arbeiten erschienen.
Die Galerie am Dom Wetzlar präsentiert deshalb in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt und dem Museum der Stadt Kelkheim im Plenarsaal des Rathauses eine große Werkschau.
Gezeigt wird ein Querschnitt aus Elvira Bachs künstlerischem Schaffen. Ihre Exponate werden dominiert von Frauenbildnissen und sind stark mit ihrer eigenen Person und ihren persönlichen Lebenssituationen verbunden. In den frühen achtziger Jahren bestimmte die Auseinandersetzung mit ihrem eigenen Ich die Inhalte ihrer Werke, danach waren sie stärker von ihrer familiären Situation geprägt. Künstlerische Ausdrucksmittel sind flächige Darstellungen (Malerei und Grafik) und dreidimensionale Objekte (Skulptur und Plastik). Saskia de Vries zu Elvira Bachs Frauen(selbst)porträts: „Ihre großformatigen Frauenbildnisse schöpfen mit ihrem zupackenden Malgestus, einer aus Ungeduld und Bestimmtheit gleichermaßen herrührenden Intensität und hypnotischen Direktheit aus einem unbändigen Lebenswillen, der sich allen Ambivalenzen der Welt und der Künstlerin selbst stellt. Leidenschaft, Glück, Leid, Trauer, Angst, Einsamkeit: alle Facetten des Menschseins spiegeln sich in diesen Frauen(selbst)porträts mit ihrer Gratwanderung zwischen Maskierung und Enthüllung.“

VERNISSAGE
9.6.2016 um 19.30 Uhr (die Künstlerin ist anwesend)

Rathaus Kelkheim
Gagernring 6 (Plenarsaal)
65779 Kelkheim (Taunus)

Öffnungszeiten
Do – So von 15-18 Uhr

Gerne senden wir Ihnen eine E-Mail-Einladung zur Ausstellung zu. Klicken Sie einfach hier.

Rathaus Kelkheim
     


03. Juni – 03. Juli 2016

Raimund Göbner & Ralph Kerstner: „schnitte.prägen“

Mit der Ausstellung „schnitte.prägen“ zeigt die Galerie am Dom Holzarbeiten von Raimund Göbner und Prägegrafiken von Ralph Kerstner. Übrigens das erste Mal, dass die Freunde miteinander ausstellen. Der Holzbildhauer Raimund Göbner (* 1969 in Augsburg) fertigt seine lebensfrohen Skulpturen aus Lindenholz und bemalt sie anschließend in tanzendem Kolorit mit Tempera. Seine Figuren sind aus gelebter Bewegung dem Holzblock durch die groben und anschließend feinen Schläge entwachsen, voll sinnlicher Kurven und dennoch feingliedriger Gesichtszüge. So strahlen sie in heiterer Gelassenheit. So schafft er Holzkunst erstaunlichster Emotionalität, die sich in Lebensfreude pur sonnt. Leuchtenden Farben und ausufernder Bewegung kontrastvoll gegenübergestellt sind die wei(s)sen Papierprägungen des Städelschülers Ralph Kerstner (* 1953 in Grafschaft). Seine Arbeiten bändigt er mit Presse und Skalpell in den Werkstoff Bütten. Gerade diese Kraft jenem fragilen, jungfräulich uncolorierten Papier anzutun, macht einen wesentlichen Inhalt Kerstner‘scher Kunst aus: Grenzen der Verletzlichkeit in Präzision und Wissen um Gesetzlichkeiten auszuloten. Mit großem Forschergeist arbeitet er mit Bildern in Bildern, entnommen aus der Welt der Geometrie, in der aber immer Formen auch symbolhaft oder metaphorisch für reale, alltägliche Dinge übersetzt werden können. Nie ist die Form allein das, was sie zu sein scheint, sondern zudem auch das, was wir ihr zuordnen. Die Ausstellung läuft bis zum 3. Juli 2016.

Galerie am Dom
Krämerstraße 1
35578 Wetzlar
Tel.: 06441.46473
info@galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14 - 18 Uhr
Di-Fr 10 - 18 Uhr
Sa 10 - 14 Uhr und nach Vereinbarung

Gerne senden wir Ihnen eine E-Mail-Einladung zur Ausstellung zu. Klicken Sie einfach hier.

Galerie am Dom Wetzlar
     


03. Juni – 03. Juli 2016

Salustiano & Jesús Curiá: Líneas suaves

Die Galerie ARTHERB präsentiert die spanischen Künstler Salustiano und Jesús Curiá. Salustiano (* 1965 in Sevilla) ist ein Meister des Porträt, auf Leinwand, wie auf Papier. In altmeisterlicher Manier bannt er seine Modelle vor rote, schwarze oder weiße Hintergründe, die die Konzentration auf die Figuren erzwingen, oft noch verstärkt durch seine Wahl des Rundbildes. Alleine dargestellt, begegnen sie dem Betrachter mit intensiv-fragendem Blick, rufen so zum stillen Dialog auf, dabei immer Distanz haltend.  Ferner zeigen die Arbeiten die Protagonisten mit geschlossenen Augen in meditativ in sich gekehrter Mimik und laden ein zum sinnlichen Mitfühlen dieser überirdisch schönen Wesen. So mag es kaum wundern, dass bei dieser magischen Malerei schon der Dalai Lama oder Sharon Stone Auftragsarbeiten zum Wunsch hatten.
Die Skulpturen Curiás (* 1969 in Madrid) sind Werke ausgesprochener Ästhetik, die den Betrachter zutiefst berühren. Curiás Thema ist ausschließlich der Mensch, meist mit afrikanischer Physiognomie. Er arbeitet in Bronze, deren Oberfläche er intensiv bearbeitet, bis sie Geschichte erzählt, die er zum Teil mit Stein oder Holz kombiniert. Manches Mal verbindet er die klaren humanen Formen, Gesichter und Körper, mit abstrakten oder geometrischen Strukturen indem er Körperteile durch Leere ersetzt, die sich schlussendlich im Kopf des Betrachters wieder ergänzen. Mit dem Verzicht auf wesentliche Attribute konzentriert sich der Künstler auf den Ausdruck in Gestik, Mimik und Emotionalität. Es ist das Thema Mensch und dessen Reduktion, die die Intensität seiner Darstellung ausmacht.
Die Ausstellung läuft bis zum 3. Juli 2016.

ARTHERB
www.ARTHERB.de

Schwarzadlergasse 4
35578 Wetzlar

Tel.: +49 6441 6718650

Öffnungszeiten:
Do + Fr 14 – 19 Uhr
Sa 11 – 15 Uhr und nach Vereinbarung

Gerne senden wir Ihnen eine E-Mail-Einladung zur Ausstellung zu. Klicken Sie einfach hier.

ARTHERB
Galerie am Dom
     

 

Ausstellungen der Vergangenheit
   

 
Saisonstart Frankfurt – Dalip 18. – 21. Februar 2016

ARTHERB auf der artKarlsruhe 2016
Halle 2 Stand E21


„Von Menschen. Und Tieren.“- ausgestellte Künstler: Sahin Celikten, Persis Eisenbeis, Horst Kistner, Markus Lüpertz, Jörg Mandernach, Tamara Muller, Netty van Osch, Nikki Pelaez und mit einer One-Artist-Show Corjan Nodelijk.
www.artherb.de

VERNISSAGE
17. Februar, 15 - 21 Uhr

Messegelände Karlsruhe
Messeallee 1
76287 Rheinstetten

www.art-karlsruhe.de

Öffnungszeiten
18. - 20. Februar von 12 - 20 Uhr
21. Februar von 11 - 19 Uhr
Messegelände Karlsruhe
     
Saisonstart Frankfurt – Dalip 16. Januar 2016 - 13. März 2016

Carin Grudda Trai i mondi – Zwischen den Welten

Vom 16. Januar bis zum 13. März 2016 zeigt die Galerie am Dom, 8 Wochen lang!, unter dem Titel „Tra i mondi – Zwischen den Welten“ in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Wetzlar Malerei und Grafiken, kleine Skulpturen und Objets trouvés von Carin Grudda im Ausstellungssaal im Stadthaus am Dom. Carin Grudda, 1953 in Gudensberg bei Kassel geboren, studierte in Gießen Kunstgeschichte und Philosophie und wandte sich danach direkt der künstlerischen Praxis zu. Heute lebt und Arbeitet die Biennale- und documenta-Teilnehmerin in ihrem eigenen Skulpturenpark „Tra i Mondi“ in dem kleinen Ort Lingueglietta (Ligurien, Italien), der jeden Sommer zahlreiche Besucher anzieht. Gruddas großes Thema ist nach dadaistischem Prinzip das Spiel mit dem Zufall. Dabei beschäftigt sie sich mit den unterschiedlichsten künstlerischen Techniken: Von der Druckgrafik über Gemälde, Collagen, Assemblagen und Holzobjekte bis hin zur Bronzeskulptur dient der vielseitigen Künstlerin alles als Ausdrucksmittel. Ihre meist auf alten Holzstücken gemalten oder in Bronze gegossenen Tierfiguren und Fabelwesen präsentieren sich in kräftigen, lebensfrohen Farben mal expressiv kubistisch, mal naiv anmutend und erzählen poetische Geschichten, die ihre Betrachter hemmungslos verzaubern. Die Ausstellung zeigt die enorme Bandbreite des kompromisslos phantasievollen Schaffens Carin Gruddas und gibt so – insbesondere auch in Kombination mit den großen Außenskulpturen in der Altstadt – einen umfassenden Überblick über ihr Werk.
Stadthaus am Dom
Wetzlar
     
Saisonstart Frankfurt – Dalip

31. Oktober - 29. November 2015

Stadthaus am Dom, Wetzlar – Volker Kühn

Die Welt des Volker Kühn

Ganz nach der Devise „Man muss nur machen“ fertigt Volker Kühn seit vielen Jahren seine Objekte, die in ihrer Vielfalt und Präzision einmalig sind. Kühns Miniaturwelten zeigen das Leben in all seinen Facetten. Thematisch lässt er nahezu keinen Bereich aus. Zwischenmenschliche Beziehungen, die kleineren oder größeren Katastrophen des alltäglichen Daseins und Wortspiele setzt er ebenso geistreich und humorvoll in Szene, wie er die Vielfalt in der Kunst aufgreift und neu interpretiert. Dabei speist sich sein schier unerschöpflicher Ideenreichtum aus sensibler Beobachtungsgabe und Lust am Leben.

Die Kunst der Objekte liegt darin, den Betrachter aus der Reserve zu locken. Das spontane Erkennen, Lächeln und Schmunzeln verwandelt sich bald in Nachdenklichkeit: Wie ist es möglich, mit so knappen Mitteln solche grotesken Situationen so treffsicher darzustellen? Es sind die sensible Beobachtungsgabe, viel Humor und die Liebe zum Detail, die den Künstler 1000 Dinge zu kleinen Geschichten transformieren lassen, die sich in seiner Objektkunst komprimieren. Aus Fundstücken – Volker Kühn ist leidenschaftlicher Sammler – Holz und Farbe setzt er mit Hammer Nägeln und Leim seine Ideen auf kleinster Bühne in Szene. Mit fast pedantischer Präzision kreiert er seine Miniatur-Welten, die, in kleinen Kästen eingeschlossen, mit Passepartout und Rahmen versehen, zu Bildern werden.

Volker Kühn liebt die Klarheit der Form bei Mondrian und Malewitsch, aber auch die Action Paintings eines Jackson Pollock oder das Farbtemperament von Sam Francis. Er schätzt die reduzierten Objekte von Brancusi und ihn fasziniert das Blau von Yves Klein. Zu seinen neuesten Arbeiten gehören die „Blätterbilder“ aus handgerissenem Büttenpapier, die allein mit Farbe und Materialität bestechen.

Die Ausstellung im Stadthaus am Dom zeigt die Vielfalt des Werkes von Volker Kühn: kleine Objektkästen und limitierte Objekte ebenso wie die neue Werkgruppe der „Blätterbilder“. Zur Vernissage wird Yvonne Weber dem Publikum die Welt des Volker Kühn in außergewöhnlicher Vortragsweise vorstellen.

Ausstellungssaal des Kulturamtes im
Stadthaus am Dom

Domplatz 15
35578 Wetzlar
Tel.: 06441.99-4105

Öffnungszeiten
Di-Fr 9 – 13.30 und 14 – 18 Uhr
Sa 10 – 14.30 Uhr
So 10 – 16 Uhr

Gerne senden wir Ihnen eine E-Mail-Einladung zur Ausstellung zu. Klicken Sie einfach hier.

Stadthaus am Dom Wetzlar

     
Saisonstart Frankfurt – Dalip

11. September - 10. Oktober 2015

Saisonstart Frankfurt – Dalip

Dalip Kryeziu (*1964) beschäftigt sich sowohl mit Malerei als auch mit Skulptur. Im Zentrum seiner Kunst steht immer der Mensch. Zum einen ist es die Transformierung des menschlichen Kopfes vom bildlich lesbaren Gesicht bis hin zur beinahe völligen Auflösung ins Abstrakte auf Leinwänden, Papieren oder in der Plastik, zum anderen sind es Tagebuch(auf)zeichnungen auf Leinwand, gefüllt mit abstrahierten Köpfen und Figuren sowie Bauten und Formen, die kryptisches Erzählen seines Seins sind.

Galerie am Dom
Fahrgasse 22
60311 Frankfurt
Tel.: 069.21996929
info@galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Do 14-18 Uhr
Fr 13-18 Uhr
Sa 11-15 Uhr

Gerne senden wir Ihnen eine E-Mail-Einladung zur Ausstellung zu. Klicken Sie einfach hier.

Galerie am Dom Frankfurt

     
Saisonstart Frankfurt – Dalip

12. September + 13. September 2015

Kunst in Licher Scheunen – Persis Eisenbeis, Christiane Erdmann

Lich im Kunstrausch – getreu diesem Motto hat die Galerie am Dom in der ehemaligen Umschlaghalle Lich (Bahnhofstraße, 35423 Lich) die flamboyanten Bildern der Malerin Persis Eisenbeis mit den eloquenten Skulpturen der Bildhauerin Christiane Erdmann in Szene gesetzt. Wir würden uns freuen, Sie und Ihre Freunde dort begrüßen zu dürfen.

Gerne senden wir Ihnen eine E-Mail-Einladung zur Ausstellung zu. Klicken Sie einfach hier.

Ehemalige Umschlaghalle Lich

     
Frankfurt Künstlerwechsel – Udo Lindenberg

10. Juli - 01. August 2015

Frankfurt Künstlerwechsel – Udo Lindenberg

Die Galerie am Dom Frankfurt präsentiert Werke des Panikrockers!

Udo Lindenberg, 1946 in Gronau geboren, ist seit den 1970er Jahren nicht mehr aus Deutschlands Kulturszene wegzudenken. Neben zahlreichen Auszeichnungen wie dem Bambi, der Goldenen Kamera oder dem Echo erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Seit 1995 malt Lindenberg in seiner höchst eigenen Technik, den Likörellen, bei der Liköre mit Acrylfarben gemischt und als Farbträger benutzt werden. In kraftvollen Farben zeigt er mit schnellem Strich Facetten seiner Liedtexte und Weltsichten. Die Arbeiten sind bei Fans und Sammlern gleichermaßen begehrt und wurden schon in renommierten Häusern wie dem Haus der Geschichte Bonn, dem Museum Schloss Moyland und der Kunstsammlung Weimar gezeigt.

Galerie am Dom
Fahrgasse 22
60311 Frankfurt
Tel.: 069.21996929
info@galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Do + Fr 13-18 Uhr
Sa 11-15 Uhr

Gerne senden wir Ihnen eine E-Mail-Einladung zur Ausstellung zu. Klicken Sie einfach hier.

Galerie am Dom Frankfurt

     
More than you know - Nikki Pelaez

13. Juni - 11. Juli 2015

More than you know - Nikki Pelaez

More than you know, more than you know
Girl of my heart, I love you so
Lately I find you're on my mind
More than you know.
- Billie Holiday

Die Arbeiten der niederländischen Malerin Nikki Pelaez (*1969) sind voll von Kontrasten – sowohl inhaltlich als auch in Form und Technik.

Nikki Pelaez verwendet unterschiedlichste Materialien, die sie vielschichtig in ihre Werke einarbeitet: In mehreren Lagen werden eigene Fotografien ebenso wie Abbildungen alter Kunstwerke als Collagen übereinander gesetzt und dann malerisch mit Tinten, Kreiden und Buntstiften künstlerisch überarbeitet und verfremdet. Durch ein zum Schluss hinzugefügtes, gezeichnetes Element – meist in Gestalt eines Tieres oder Insekts – in Weiß oder Graphit entwickeln die Bilder eine weitere, mysteriös zauberhafte Schicht, die sie auf einzigartige Weise erstrahlen lassen!

So entstehen sensibel poetische Werke, die in einer intensiv eigenen Formensprache von Unschuld und deren Verlust, von Anziehung und Ablehnung, von Weichheit und Härte sowie von Intimität erzählen.

ART
HERB
www.ARTHERB.de

Schwarzadlergasse 4
35578 Wetzlar

Tel.: +49 6441 6718650

Öffnungszeiten:
Do + Fr 14 – 19 Uhr
Sa 11 – 15 Uhr und nach Vereinbarung

Gerne senden wir Ihnen eine E-Mail-Einladung zur Ausstellung zu. Klicken Sie einfach hier.

ARTHERB
Galerie am Dom

     
holzhochdrei – Kristina Fiand, Ernst Gross & Leon Fiand

13. Juni - 11. Juli 2015

holzhochdrei – Kristina Fiand, Ernst Gross & Leon Fiand

Mit der Ausstellung „holzhochdrei“ zeigt die Galerie am Dom erstmalig Werke einer Künstlerfamilie: Kristina Fiand und Ernst Groß sowie deren Sohn Leon Fiand. Alle Familienmitglieder beschäftigen sich mit dem Werkstoff Holz, der mit den klassischen Bildhauerwerkzeugen Kettensäge und Schnitzmesser bearbeitet und bemalt wird. Mit großer Liebe und Verständnis für das Material erschaffen die drei Bildhauer ihre Figuren als Stelen und Skulpturen sowie massive Reliefs. Jeder mit seinen eigenen Ideen und eigenem bildnerischem Ausdruck. Und: Es entstehen auch Skulpturen gemeinsam, in ergänzender Zusammenarbeit – holzhochdrei eben!

Kristina Fiand (*1964 in Hamburg) ist mit Ihrer Serie der EDEKA-Frauen den geneigten Besuchern der Galerie am Dom schon seit Jahren ein Begriff, Figuren-Porträts in Holz, denen die Künstlerin über Blicke, Körperhaltung, Attribute und Farbigkeit Leben und faszinierende Individualität einhaucht.

Leon Fiand macht zur Zeit eine Lehre zum Bildhauer, steht aber in Bezug auf Kreativität seinen Eltern in Nichts nach!

Die „Porsches“ von Ernst Groß (*1959 in Homberg/Efze) sind auch Porträts, ohne Personen konkret darzustellen erzählen sie doch Geschichten von Menschen – Autofahrern und Ihren Selbst-Darstellungsweisen.

In der Ausstellung werden ebenso neue Figuren aus den individuellen Werkgruppen sowie Gemeinschaftsarbeiten der drei Künstler gezeigt.

Die Ausstellung ist bis zum 11. Juli 2015 zu besichtigen.

Galerie am Dom
Krämerstraße 1
35578 Wetzlar
Tel.: 06441.46473
info@galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14 - 18 Uhr
Di-Fr 10 - 18 Uhr
Sa 10 - 14 Uhr und nach Vereinbarung

Gerne senden wir Ihnen eine E-Mail-Einladung zur Ausstellung zu. Klicken Sie einfach hier.

Galerie am Dom Wetzlar

     
Frankfurt Künstlerwechsel – Tamara Muller

25. April - 23. Mai 2015

Frankfurt Künstlerwechsel – Tamara Muller

Kennzeichnend für das malerische Oeuvre der 1975 in den Niederlanden geborenen Künstlerin Tamara Muller sind seelentiefe Augenblicke, die in intensivste Betrachterkontakte münden. Diesen Figuren der Kunstgattung einer sehr neuen Sachlichkeit kann ich mich nicht entziehen, zu sehr haben sie mich mit ihrem Lasso-Blick eingefangen, haben sie mich justament an ihre fragilen, pastellfarbenen Hände genommen, tief hinein in ihre komplexen wie komplizierten Beziehungsgeflechte...

In einer zweckgerichteten Perspektive sind die fragmentarisch angelegt Dargestellten ausschnitthafte Reduktionen mit einer großen Ähnlichkeit zur Person Mullers – Seinsstudien in endlos emotionaler Tiefe.

Galerie am Dom

Fahrgasse 22
60311 Frankfurt
Tel.: 069.21996929
info@galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Do 14-18 Uhr
Fr 13-18 Uhr
Sa 11-15 Uhr

Gerne senden wir Ihnen eine E-Mail-Einladung zur Ausstellung zu. Klicken Sie einfach hier.

Galerie am Dom Frankfurt

     
1000 Afrikaner – Katharina Schnitzler

08. Mai - 06. Juni 2015

1000 Afrikaner – Katharina Schnitzler

Am 8. Mai 2015 eröffnet ARTHERB, das neue Galeriekonzept der Galerie am Dom, seine Pforten mit der Ausstellung „1000 Afrikaner“ in Wetzlar.

ARTHERB ist der Zweig für moderne und außerordentliche Künstler der Galerie am Dom und stellte schon auf der diesjährigen art Karlsruhe erfolgreich aus!

Zur Vernissage am Freitag, dem 8. Mai um 19 Uhr werden die zarten Arbeiten der außergewöhnlichen Künstlerin Katharina Schnitzler aus Berlin präsentiert. Katharina Schnitzler (* 1963) ist politisch engagiert, so setzt sie sich u.a. mit dem Aktionsbündnis Landmine.de für das Entfernen von Landminen in ehemaligen Kriegsgebieten ein. Auch die aktuelle Flüchtlingsthematik liegt ihr sehr am Herzen, darauf möchte sie mit ihrem neuen Projekt „1000 Afrikaner“ aufmerksam machen. Die Ausstellung ist als „Wanderausstellung konzipiert, nach Wetzlar werden weitere Stationen in Deutschland folgen.

In ihren Werken erschafft die Malerin vielschichtige Bildwelten. Farben und Stoffe werden überlagert, Zeichnung trifft Text und wird zu poetischen Gemälden verarbeitet. Schnitzlers Blumenstillleben sind schön und fein, mit gewaltiger Botschaft.

„1000 Afrikaner“ ist eine Werkreihe, die unendlich abstrakt, aber zugleich sehr real ist: „Bilder von enternden Menschen vor den Küsten Europas, divergierende Gefühle auslösend. Mitleid, Schrecken, Angst, Distanz. Bilder, die immer näher kommen, anfangen zu rühren im Brei ungelehriger Ressentiments. Hilflosigkeit, Unachtsamkeit. Hingucken. Weggucken. Wegnehmen. Geben. Helfen. Hilfe. Eigenleben.

Jede einzelne Geschichte ein Drama, ein Leben hinfort gespült in der Flut der großen Flüchtlingswelle.“ (K. Schnitzler)

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie Ihre Leser auf diese außergewöhnliche Ausstellungseröffnung bei Musik, Kulinarischem und Gesprächen aufmerksam machen würden! Auch sind Sie selbst natürlich herzlichst zur Vernissage eingeladen!

Die Künstlerin Katharina Schnitzler ist an beiden Eröffnungstagen anwesend.

Vernissage: Fr 8. Mai 2015 um 19 Uhr
Get together: Sa 9. Mai 2015 von 11 – 14 Uhr
Ausstellungsdauer: 9. Mai – 6. Juni 2015

Weitere Informationen finden Sie auf

ARTHERB
www.ARTHERB.de

Schwarzadlergasse 4
35578 Wetzlar

Tel.: +49 6441 6718650

Öffnungszeiten:
Do + Fr 14 – 19 Uhr
Sa 11 – 15 Uhr und nach Vereinbarung

Gerne senden wir Ihnen eine E-Mail-Einladung zur Ausstellung zu. Klicken Sie einfach hier.

ARTHERB
Galerie am Dom

     
 

27. März - 26. April 2015

Druckgrafik der Pop-Art

Pop Art. Dieser Begriff ist ebenso in aller Munde - also populär - wie die Namen ihrer Künstler und die Kunst, die sich dahinter verbergen …

Die Ausstellung im Stadthaus am Dom präsentiert ein breites Spektrum der Druckgrafik namhafter Pop Art Künstler wie Tom Wesselmann, Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Keith Haring, Mel Ramos, Robert Indiana … u.v.m.

Gerade die Technik der Druckgrafik zeigt die Absichten und Möglichkeiten der Pop Art auf: Neben der Abwendung vom traditionellen Bildverständnis sind dies die künstlerischen Neuerungen wie etwa die Serialität oder die Verwendung von Stilmitteln aus der Werbegrafik. Anders als mit Unikaten erreicht die Pop Art mit ihren Grafiken die breite Masse, ohne dabei zur Massenware zu werden. Vielmehr wird die Kunst in den Alltag integriert, so wie zuvor der Alltag in die Kunst.

Vernissage
Freitag, 27. März 2015, 18 Uhr, im Ausstellungssaal des Kulturamtes im Stadthaus am Dom Wetzlar.
Die einführenden Worte spricht Prof. Dr. Carl-Peter Buschkühle, Gießen

Ausstellungssaal des Kulturamtes im Stadthaus am Dom
Domplatz 15
35578 Wetzlar
Tel.: 06441.99-4105

Öffnungszeiten
Di-Fr 9 – 13.30 und 14 – 18 Uhr
Sa 10 – 14.30 Uhr
So 10 – 16 Uhr

Stadthaus am Dom Wetzlar

     
artKarlsruhe

5. - 8. März 2015

art Karlsruhe

Die GaD mit dem neuen Projekt „artherb“ auf der art Karlsruhe 2015: artherb wurde zum 1. Januar 2014 als Zweig für moderne und außerordentliche Künstler der Galerie am Dom eingerichtet. Mit „anders zijn“ stellt sich artherb vor: Vier Künstlerpositionen aus den Niederlanden mit Malerei von Tamara Muller und Nikki Pelaez sowie Skulpturen von Netty van Osch und Corjan Nodelijk.

www.artherb.de

Vernissage
4. März, 15 - 21 Uhr

Messegelände Karlsruhe
Messeallee 1
76287 Rheinstetten
www.art-karlsruhe.de

Öffnungszeiten
5. - 7. März von 12 - 20 Uhr
8. März von 11 - 19 Uhr

Karlsruhe

     
Sahin Celikten: Me

20. Februar - 14. März 2015

KUNST IM WANDEL - art%verkauf

Unter dem Motto KUNST IM WANDEL steht die Sonderausstellung art%verkauf in der Gießener Galerie am Dom: sorgsam ausgewählte Raritäten – namhafte Künstler, erlesene Werke – und das zu sensationell günstigen Preisen!
www.galerie-am-dom.de/art_verkauf

Get-together
Kunstgenuss mit Musik und Kulinarischem
Freitag | 20. Februar 2015 | 18 - 21 Uhr
Dies wird zugleich die letzte Veranstaltung in diesen Räumlichkeiten sein, denn nach dem Ende von art%verkauf am 14. März 2015 schließt der Gießener Standort, um schon bald darauf mit einem neuen Projekt überraschen zu dürfen – man darf gespannt sein!

Galerie am Dom
Plockstraße 4
35390 Gießen
Tel.: 0641.97198222
info@galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14 - 18 Uhr
Di-Fr 10 - 18 Uhr
Sa 10 - 16 Uhr

Galerie am Dom Gießen

     
Horst Antes: Bildnis eines Aesop
© Heinz Mack

28. November – 31. Dezember 2014

ZERO
Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker

ZERO ist die wohl zurzeit angesagteste Künstlergruppe weltweit: Der visionäre Blick der drei Hauptvertreter Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker wird aktuell im Guggenheim-Museum in New York in der Ausstellung „Countdown to Tomorrow“ gewürdigt.

Parallel dazu präsentiert die Galerie am Dom Gießen grafische Raritäten und Highlights dieser Ausnahmekünstler. Eine großartige Chance, die wundervollen Arbeiten aus dem Werk der ZERO-Künstler im Original zu sehen.

Vernissage
Freitag, 28. November 2014, 19 Uhr, in den Räumen unserer Galerie, Plockstraße 4, 35390 Gießen.
Die einführenden Worte spricht Hans-Michael Kirstein.

Galerie am Dom Gießen
Plockstraße 4
35390 Gießen
Tel.: 0641.97198222

Öffnungszeiten:
Mo 14-18 Uhr
Di-Fr 10-18 Uhr
Sa 10-16 Uhr

Galerie am Dom Gießen

     
Horst Antes: Bildnis eines Aesop
© Horst Antes

8. November – 7. Dezember 2014

Horst Antes
Unikat, Skulptur und Grafik

Horst Antes (*1936) ist ein Klassiker der deutschen Kunstgeschichte. Seine charakteristischen „Kopffüßler“ sind Markenzeichen seiner Kunst und für jeden, der sie einmal gesehen hat, leicht wiederzuerkennen. Seine Werke finden sich in den wichtigsten Museen und Privatsammlungen weltweit. Umso bedeutender, dass es der Galerie am Dom gelungen ist, mit dieser Ausstellung ein breites Spektrum seines Schaffens in Skulptur, Malerei und Grafik präsentieren zu können.

Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit der Galerie am Dom mit dem Kulturamt der Stadt Wetzlar.

Vernissage
Freitag, 7. November 2014, 18 Uhr, im Ausstellungssaal des Kulturamtes im Stadthaus am Dom Wetzlar.
Die einführenden Worte spricht Dr. Friedhelm Häring, Museumsdirektor a.D.

Ausstellungssaal des Kulturamtes im Stadthaus am Dom
Domplatz 15
35578 Wetzlar
Tel.: 06441.99-4105

Öffnungszeiten:
Di-Fr 9 - 13.30 und 14 – 18 Uhr
Sa 10 – 14.30 Uhr
So 10 – 16 Uhr

Am Sonntag, dem 23.11.2014 findet um 15 Uhr eine kostenlose Führung zu den Arbeiten des Künstlers statt.

Stadthaus am Dom Wetzlar

     
Sahin Celikten: Me
© Sahin Celikten

14. Oktober – 31. Dezember 2014

Sahin Celikten
Die Schicht der Dinge

Gegen Leinwand ausgetauschte Fotografie bildet den Malgrund des aus Ostanatolien stammenden Künstlers Sahin Celikten, der in Deutschland lebt und arbeitet. Dabei ist das Foto lediglich grobe Vorgabe dessen, was dort in pastos - flächiger Malerei in realistischer Manier passiert, die sich gerne aber auch dazu hinreißen lässt, in abstrakter Formensprache zu schwelgen. Was sich im ersten Moment nach Gegensätzen anhört, wird, wenn man es visualisiert zu einem harmonischem Ganzen fernab jeder Gewöhnlichkeit …

Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit des HOTEL-RESTAURANTS heyligenstaedt mit der Galerie am Dom und zeigt Unikate des Künstlers.

Vernissage
Dienstag, 14. Oktober 2014, 18.30 – 19.30 Uhr im RESTAURANT heyligenstaedt. Rolf Baltromejus von der Galerie am Dom wird die Arbeiten von Sahin Celikten vorstellen.

Der Künstler ist anwesend!

Im Anschluß, um 20 Uhr, haben Sie Gelegenheit, Kunst und Kulinarik mit allen Sinnen zu erleben: L`art ct manger im Restaurant heyligenstaedt mit Sahin Celikten.

Chef de cuisine Markus Leidner & Team verwöhnen Sie an diesem Abend mit kulinarischen Speisen und Getränken à la carte. Rolf Baltromejus wird Sie im Gespräch mit Sahin Celikten in die Welt des Künstlers entführen. Für L’art et manger wird um Anmeldung gebeten, Menüpreise erfahren Sie im Restaurant.

RESTAURANT heyligenstaedt
Aulweg 41
35392 Giessen

RESTAURANT heyligenstaedt

     
 

12. September - 11. Oktober 2014

Helmi Ohlhagen
Today only

Zum Saisonstart der Frankfurter Galerien zeigt die GaD zauberhafte  Malerei und Grafik von Helmi Ohlhagen (*1967).

Vernissage:
Freitag, 12. September, 19 - 21 Uhr

Galerie am Dom
Fahrgasse 22
60311 Frankfurt
Tel.: 069.21996929
info@galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Do 14-18 Uhr
Fr 13-18 Uhr
Sa 11-15 Uhr

Galerie am Dom Frankfurt

     
 

13. September - 14. September 2014

Kunst in Licher Scheunen
Kristina Fiand und Salustiano

Lich im Kunstrausch – getreu diesem Motto hat die Galerie am Dom in der ehemaligen Umschlaghalle Lich (Bahnhofstraße, 35423 Lich) die charmanten Edeka-Frauen der Bildhauerin Kristina Fiand mit den imposanten Bildern des spanischen Malers Salustiano in Szene gesetzt. Wir würden uns freuen, Sie und Ihre Freunde dort begrüßen zu dürfen.

Als besonderes Highlight möchten wir Sie, in Kooperation mit der I.W.E.S., zu einem unvergesslichen Abend in diesen eindrucksvollen Räumlichkeiten einladen. Lassen Sie sich von einem einstündigen Klavier-Kabarett von John Patrick Dörhöfer im wunderbaren Ambiente der Kunstwerke begeistern. Für Speisen und Getränke ist bestens gesorgt. Seien Sie unser Gast.

Für unsere Abendveranstaltung stehen zwei Termine zur Auswahl:

Samstag, 13. September 2014, 20 Uhr oder
Sonntag, 14. September 2014, 19 Uhr.

Die Veranstaltung ist auf 75 Personen begrenzt. Daher bitten wir um verbindliche Anmeldung bis zum 5. September per Mail an info@galerie-am-dom.de, telefonisch oder per Fax an 06441/4 64 73.

Ehemalige Umschlaghalle Lich

     
Dalip: Kopf - Albaner zwischen Rot und Blau
© DALIP

11. Juli - 9. August 2014

DALIP
Von der Natur der Menschen

Dalip Kryeziu (*1964) beschäftigt sich sowohl mit Malerei als auch mit Skulptur. Im Zentrum seiner Kunst steht immer der Mensch. Zum einen ist es die Transformierung des menschlichen Kopfes vom bildlich lesbaren Gesicht bis hin zur beinahe völligen Auflösung ins Abstrakte auf Leinwänden, Papieren oder in der Plastik, zum anderen sind es Tagebuch(auf)zeichnungen auf Leinwand, gefüllt mit abstrahierten Köpfen und Figuren sowie Bauten und Formen, die kryptisches Erzählen seines Seins sind.

Vernissage:
11. Juli um 19 Uhr

Galerie am Dom
Plockstraße 4
35390 Gießen
Tel.: 0641.97198222
info@galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14-18 Uhr
Di-Fr 10-18 Uhr
Sa 10-16 Uhr

Galerie am Dom Gießen

     
Klaus Fußmann: Anemone (blau)
© Klaus Fußmann

22. Mai - 14. September 2014

Klaus Fußmann

Der Maler und Grafiker Prof. Klaus Fußmann (*1938) zählt zu den bedeutendsten und einflussreichsten zeitgenössischen Künstlern Deutschlands. Als erster Künstler wurde er mit seinem Zyklus zu den Deutschen Landschaften eingeladen, 1996/97 im Bundeskanzleramt Bonn auszustellen. Sein Werk wurde bereits in zahlreichen Museen präsentiert, das Museum am Ostwall Dortmund widmete ihm eine große Retrospektive.
Nun zeigt das Oberhessische Museum im Alten Schloss, Brandplatz 2, 35390 Gießen in Kooperation mit der Galerie am Dom die leuchtende Schönheit von Landschaften und Blumen im Werk dieses Meilensteins Deutscher Kunst.

Oberhessisches Museum
Brandplatz 2
Altes Schloss
35390 Gießen
Tel:0641 960973-0

Öffnungszeiten
Dienstag - Sonntag: 10:00 - 16:00 Uhr

Eintritt frei

Gerne senden wir Ihnen den kostenlosen Katalog. Klicken Sie einfach hier.

Oberhessisches Museum

     
Plockumenta

26. April - 5. Oktober 2014

Plockumenta
… eine Blume ist eine Blume ist eine Blume …

Zur Landesgartenschau in Gießen 2014 blüht auch die Plockstraße in Gießens Mitte auf - mit floralen Werken verschiedener Künstler der GaD (u.a. Ren Rong) ausgestellt auf der Straße und in einzelnen Ladengeschäften.

Galerie am Dom
Plockstraße 4
35390 Gießen
Tel.: 0641.97198222
info@galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14-18 Uhr
Di-Fr 10-18 Uhr
Sa 10-16 Uhr

Gerne senden wir Ihnen den kostenlosen Katalog. Klicken Sie einfach hier.

Galerie am Dom Gießen

     
Dieter Mulch: Aufziehendes Gewitter
© Dieter Mulch

14. Juni - 5. Juli 2014

Zwei Künstler aus Frankfurt:
Wanda Pratschke und Dieter Mulch

Vernissage
Samstag, den 14. Juni 2014
zur Nacht der Galerien 2013 in Wetzlars Altstadt von 20 - 24 Uhr

Galerie am Dom
Krämerstraße 1
35578 Wetzlar
Tel.: 06441.46473
info@galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14 - 18 Uhr
Di-Fr 10 - 18 Uhr
Sa 10 - 14 Uhr und nach Vereinbarung

Galerie am Dom Wetzlar

     
mittenimwald: Nina
© mittenimwald

10. Mai - 8. Juni 2014

STREET ART
Thomas Baumgärtel, van Ray, mittenimwald

Zu sehen sind Werke der bekannten deutschen Street-Art-Künstler Van Ray, mittenimwald und des als „Bananensprayer“ bekannt gewordenen Thomas Baumgärtel mit den für sie charakteristischen Sujets. Gesellschaftskritische und bissig politische Statements gegen Kapitalismus, Konsumgesellschaft, Rassismus und soziale Ungerechtigkeit, dargestellt in Bildern mit Motiven aus Werbung und Propaganda, werden hier verwoben mit einer gehörigen Portion schwarzen Humors. Der subversive Zug dieser Arbeiten steht in ebenso provozierendem wie faszinierendem Kontrast zu den „heiligen“ weißen Wänden des klassischen Ausstellungsraums und schafft so eine ganz eigene Art künstlerischer Öffentlichkeit.

Die Ausstellung im Stadthaus am Dom Wetzlar ist eine Kooperation der Galerie am Dom mit dem Kulturamt Wetzlar.

Vernissage:
Freitag, 9. Mai 2014, 18.00 Uhr im Ausstellungssaal des Kulturamtes im Stadthaus am Dom Wetzlar.
Die einführenden Worte spricht Hans-Michael Kirstein, Diplom-Designer, Gießen.

Ausstellungssaal des Kulturamtes im Stadthaus am Dom
Domplatz 15
35578 Wetzlar
Tel.: 06441.99-4105

Öffnungszeiten:
Di-Fr 9 - 13.30 und 14 – 18 Uhr
Sa 10 – 15 Uhr
So 11 – 16 Uhr

Stadthaus am Dom Wetzlar

     
Paul Thierry:  Die Geschichte bestimmt unser Leben
© Paul Thierry

18. Februar - 30. März 2014

Paul Thierry

Paul Thierry, *1960, ist einer der hervorragendsten Pop-Art-Künstler Deutschlands. In seiner einzigartigen Technik versieht Thierry bemalte und bedruckte Leinwände mit weiteren Ebenen aus Acrylglas, Holz und Metall und schafft so Bildwelten aus Licht und Schatten von soghafter Wirkung. Seine dekorativen Collagen sind ebenso in der Kunstsammlung der Bundesregierung Deutschland wie in den Räumen des berühmten Hotels Burj Al Arab in Dubai zu finden.

Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit des HOTEL-RESTAURANTS heyligenstaedt mit der Galerie am Dom und zeigt neue Unikate sowie serielle Arbeiten des Künstlers.

Vernissage:
Dienstag, 18. Februar 2014, 18 - 19 Uhr im RESTAURANT heyligenstaedt. Rolf Baltromejus von der Galerie am Dom wird die Arbeiten von Paul Thierry vorstellen.
Der Künstler Paul Thierry ist anwesend!

Im Anschluß, um 20 Uhr, haben Sie Gelegenheit, Kunst und Kulinarik mit allen Sinnen zu erleben: L`art ct manger im Restaurant heyligenstaedt mit Paul Thierry
Chef de cuisine Markus Leidner & Team verwöhnen Sie an diesem Abend mit kulinarischen Speisen und Getränken à la carte. Rolf Baltromejus wird Sie im Gespräch mit Paul Thierry in die Pop-Art-Welt des Künstlers entführen. Für L’art et manger wird um Anmeldung gebeten, Menüpreise erfahren Sie im Restaurant.

RESTAURANT heyligenstaedt
Aulweg 41
35392 Giessen
www.restaurant-heyligenstaedt.de

RESTAURANT heyligenstaedt

     
artKarlsruhe

13. - 16. März 2014

artKarlsruhe

Die GaD auf der Messe für Zeitgenössische Kunst mit Künstlern aus ihrem Programm: Bettina Bülow-Böll, Sahin Celikten, Deniz Kuranel, Patrick lo Giudice, Armin Mueller-Stahl, Urs Stooss, Kristina Fiand, Roman Strobl.

Messegelände Karlsruhe
Messeallee 1
76287 Rheinstetten

Karlsruhe

     
James Rizzi: Birds of a feather flock together
© James Rizzi

1. - 28. Februar 2014

IN MEMORIAM OF JAMES RIZZI

Der New Yorker Maler James Rizzi (1950 – 2011) zählt zu den erfolgreichsten Künstlern unserer Zeit. Seine farbenfrohen Bilder in der typischen 3D-Technik stehen für begeisterte Lebensfreude und öffnen einen liebevoll verspielten Blick auf die Welt, der unverwechselbare Rizzi-Stil spricht Menschen aller Altersstufen an.

Die Galerie am Dom hat in den letzten Jahren zahlreiche Raritäten des leider viel zu früh verstorbenen Künstlers zusammengetragen, darunter einige wenige Unikate und Highlights wie NEW YORK CITY – A MARATHON FOR ALL. Diese bilden, zusammen mit den noch lieferbaren Grafiken der letzten Lebensjahre des Künstlers und den posthum erschienenen, drucksignierten Grafiken, einen großartigen Überblick über das Schaffen James Rizzis.

Vernissage
31. Januar 2014 um 19.30 Uhr

Den Katalog zur Ausstellung, können Sie unter www.galerie-am-dom-news.de einsehen

Gerne senden wir Ihnen auch Ihr Gratisexemplar zu, schicken Sie einfach eine Mail mit Ihrer Adresse an info@galerie-am-dom.de.

Galerie am Dom
Plockstraße 4
35390 Gießen

Tel.: 0641.97198222
info@galerie-am-dom.de
www.galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14-18 Uhr
Di-Fr 10-18 Uhr
Sa 10-16 Uhr

Galerie am Dom Gießen

     

© Heinz Mack

15. November 2013 - 5. Januar 2014

Heinz Mack: Grafische Arbeiten

Serigrafien

Wetzlar Stadthaus am Dom und Galerie am Dom.
Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit der Galerie am Dom mit dem Kulturamt der Stadt Wetzlar.

Vernissage
15. November 2013, 18.00 Uhr
Einführende Worte: Dr. Friedhelm Häring, Kunsthistoriker
Der Künstler Heinz Mack ist anwesend!

Ausstellungssaal des Kulturamtes im Stadthaus am Dom
Domplatz 15
35578 Wetzlar
Tel.: 06441.99-4105

Öffnungszeiten:
Di-Fr 9 - 13.30 und 14 – 18 Uhr
Sa 10 – 15 Uhr
So 11 – 16 Uhr

An Heiligabend, den Weihnachtsfeiertagen, Sylvester und Neujahr ist der Ausstellungssaal im Stadthaus am Dom Geschlossen.

Hier findet jeden Sonntag um 15 Uhr eine kostenlose Führung zu den Arbeiten des Künstlers statt.

***

Galerie am Dom
Krämerstraße 1
35578 Wetzlar

Tel.: 06441.46473
info@galerie-am-dom.de
www.galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14 - 18 Uhr
Di-Fr 10 - 18 Uhr
Sa 10 - 14 Uhr und nach Vereinbarung

Stadthaus am Dom Wetzlar

Galerie am Dom Wetzlar

     
Mari Otberg: Auf dem Teppich bleiben
© Mari Otberg

11. Oktober - 9. November 2013

Mari Otberg

Die Illustratorin und Modedesignerin Mari Otberg ist ein künstlerischer Tausendsassa. Mit Charme, Humor und unbändiger Kreativlaune bringt sie wesentliches auf den Punkt. Nicht zuletzt diese Argumente waren für den Autor Michael Stavaric Grund Genug sein neuestes Buch „ Königreich der Schatten“ (HC Beck Verlag) von Mari illustrieren zu lassen. Teile dieser schwarz-weiß Zeichnungen, werden neben wenigen farbigen Rundbildern die Schau bestreiten.

Vernissage
11. Oktober 2013, 19 - 21 Uhr

Galerie am Dom
Fahrgasse 22
60311 Frankfurt

Tel.: 069.21996929
info@galerie-am-dom.de
www.galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Do 14-18 Uhr
Fr 13-18 Uhr
Sa 11-15 Uhr

Galerie am Dom Frankfurt

     

Bettina Bülow-Böll: Kopfsprung I
© Bettina Bülow-Böll

Raimund Göbner: Couch Potatoes
© Raimund Göbner

27. September bis 19. Oktober 2013

Der nächste Sommer kommt bestimmt!
Malerei von
Bettina Bülow-Böll und Skulpturen von Raimund Göbner

Vernissage mit den Künstlern
Freitag, 27. September 19.00 Uhr

Galerie am Dom
Plockstraße 4
35390 Gießen

Tel.: 0641.97198222
info@galerie-am-dom.de
www.galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14-18 Uhr
Di-Fr 10-18 Uhr
Sa 10-16 Uhr

 
     

© Sahin Celikten

7. September bis 5. Oktober 2013

Sahin Celikten – Malerei

In der Reihe ARTHERB:

Gegen Leinwand ausgetauschte Fotografie bildet den Malgrund des aus Ostanatolien stammenden Künstlers Sahin Celikten, der in Deutschland lebt und arbeitet. Dabei ist das Foto lediglich grobe Vorgabe dessen, was dort in pastos - flächiger Malerei in realistischer Manier passiert, die sich gerne aber auch dazu hinreißen lässt, in abstrakter Formensprache zu schwelgen. Was sich im ersten Moment nach Gegensätzen anhört, wird, wenn man es visualisiert zu einem harmonischem Ganzen fernab jeder Gewöhnlichkeit …

Vernissage
7. September 2013, 11 - 16 Uhr

Galerie am Dom
Fahrgasse 22
60311 Frankfurt

Tel.: 069.21996929
info@galerie-am-dom.de
www.galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Do 14-18 Uhr
Fr 13-18 Uhr
Sa 11-15 Uhr

Galerie am Dom Frankfurt

     

© Elvira Bach

21. Juni bis 1. September 2013

Elvira Bach

Vernissage
Freitag, 21. Juni 2013, 19 Uhr
Elvira Bach ist Anwesend

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, den wir Ihnen gerne kostenlos zusenden.

Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit des Magistrat der Kreisstadt Limburg a. d. Lahn mit dem Förderkreis Bildende Kunst Limburg e. V. und der Galerie am Dom GmbH.

Berliner Luft in Limburg. Mit Malerei, Grafik und Objekten der zeitgenössischen Künstlerin Elvira Bach verbreitet sich Berliner Luft in der Domstadt. Elvira Bach, die 1951 im Taunus geboren wurde, präsentiert einen Querschnitt aus ihrem künstlerischen Schaffen in den Kunstsammlungen der Stadt Limburg.

Historisches Rathaus
Fischmarkt 21
65549 Limburg an der Lahn
Tel.: 06431.21 29 15

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 8.30-12 Uhr und 14-16 Uhr
Do 8.30-12 Uhr und 14-18 Uhr
Sa, So Feiertag 11-17 Uhr

Historisches Rathaus Limburg an der Lahn

     

© Peter Wever

14. Juni bis 6. Juli 2013

Silvia Siemes & Peter Wever
Allein und zu zweien

Vernissage
14. Juni 2013, 19.30 Uhr
zur Nacht der Galerien 2013 in Wetzlars Altstadt von 20 - 24 Uhr

Die Künstler Silvia Siemes und Peter Wever sind Anwesend.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, den wir Ihnen gerne kostenlos zusenden.

Galerie am Dom
Krämerstraße 1
35578 Wetzlar

Tel.: 06441.46473
info@galerie-am-dom.de
www.galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14 - 18 Uhr
Di-Fr 10 - 18 Uhr
Sa 10 - 14 Uhr und nach Vereinbarung

Galerie am Dom Wetzlar

     

© Christoph Bouet

10. Mai - 9. Juni 2013

Christoph Bouet: Neue Bilder

Ölgemälde auf Leinwand

Wetzlar Stadthaus und Galerie am Dom

Vernissage mit dem Künstler
14. Mai 2013, 18 Uhr
Einführende Worte: Dr. Marta Cencillo Ramírez, Kunsthistorikerin

Ausstellungssaal des Kulturamtes im Stadthaus am Dom
Domplatz 15
35578 Wetzlar
Tel.: 06441.99-4105

Öffnungszeiten:
Di-Fr 9 - 13.30 und 14 – 18 Uhr
Sa 10 – 15 Uhr
So 11 – 13 Uhr

***

Galerie am Dom
Krämerstraße 1
35578 Wetzlar

Tel.: 06441.46473
info@galerie-am-dom.de
www.galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14 - 18 Uhr
Di-Fr 10 - 18 Uhr
Sa 10 - 14 Uhr und nach Vereinbarung

Stadthaus am Dom Wetzlar

Galerie am Dom Wetzlar

     

© Wolfgang Zelmer

20. April -  11. Mai 2013

Wolfgang Zelmer & Roman Strobl

Pinsel & Kettensäge

Vernissage mit den Künstlern
20. April, 11- 15 Uhr
Um 14 Uhr findet ein Künstlergespräch mit dem Galeristen Michael Marks statt.

Galerie am Dom
Plockstraße 4
35390 Gießen

Tel.: 0641.97198222
info@galerie-am-dom.de
www.galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14 - 18 Uhr
Di-Fr 10 - 18 Uhr
Sa 10 - 16 Uhr

Galerie am Dom Gießen

     

© Elvira Bach

13. April -  19. Mai 2013

Elvira Bach

Die Galerie am Dom GmbH mit Werken von Elvira Bach auf der Ausstellung des Landesverbandes Hessen und Rheinland-Pfalz in der Kunsthalle Wiesbaden.

Vernissage
13. April, 17 Uhr

Kunsthalle des Kunsthauses Wiesbaden
Schulberg 10
65183 Wiesbaden

Wiesbaden

     

© Van Ray

12. April -  4. Mai 2013

Van Ray

Die Arbeiten des Street Art Künstlers Van Ray (geboren 1984) sind pointiert politische Statements. Ob als Graffiti an Brückenpfeilern, als Bildwerke auf Holzlatten, Eisenplatten oder Objekten wie alten Automaten, die Arbeiten Van Rays haben einen unglaublich authentischen und kommunikativen Charakter.

Vernissage
12. April 2013, 19 - 21 Uhr

Galerie am Dom
Fahrgasse 22
60311 Frankfurt

Tel.: 069.21996929
info@galerie-am-dom.de
www.galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Do 14-18 Uhr
Fr 13-18 Uhr
Sa 11-15 Uhr

Galerie am Dom Frankfurt

     

© Jörg Döring

21. März – 13. April 2013

Jörg Döring

Vernissage mit dem Künstler
21. März, 16 - 21 Uhr

Galerie am Dom
Plockstraße 4
35390 Gießen

Tel.: 0641.97198222
info@galerie-am-dom.de
www.galerie-am-dom.de

Öffnungszeiten:
Mo 14 - 18 Uhr
Di-Fr 10 - 18 Uhr
Sa 10 - 16 Uhr

Galerie am Dom Gießen

     

7. - 10. März 2013

art KARLSRUHE

Auch 2013 sind wir wieder mit einigen Künstlern aus unserem Programm auf der art KARLSRUHE vertreten: Armin Mueller-Stahl, Marlis Albrecht, Kristina Fiand, Patrick lo Giudice, Manfred Mahsberg und Gert Wiedmaier.

Die art KARLSRUHE öffnet in diesem Jahr zum 10. Mal ihre Pforten und zählt  inzwischen zu einer der wichtigsten internationalen Kunstmessen.

Vernissage
6. März, 14 - 21 Uhr

Messegelände Karlsruhe
Messeallee 1
76287 Rheinstetten

Karlsruhe

     

© Carin Grudda

19. Januar, 10 - 18 Uhr
Offizielle Eröffnung der Galerie am Dom Gießen

19. Januar - 9. Februar 2013

Carin Grudda: Hier…Woanders

Gemälde, Skulpturen und Grafik

Vernissage mit der Künstlerin
19. Januar, 10 - 18 Uhr

Galerie am Dom
Plockstraße 4
35390 Gießen
Tel.: 0641.97198222

Galerie am Dom Gießen

     

© Klaus Fußmann
24. November 2012 – 6. Januar 2013

Klaus Fußmann: Bilder aus dem Norden

Ölgemälde, Aquarelle, Gouachen und Grafik

Vernissage
open-air auf dem Wetzlarer Domplatz
Freitag, 23. November 2012 · 18.00 Uhr

Klaus Fußmann ist anwesend
Einführende Worte: Björn Engholm, Lübeck
Um Anmeldung wird gebeten

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Der Maler und Grafiker Klaus Fußmann, *1938 in Velbert, ist einer der bemerkenswertesten Landschafts- und Blumenmaler unserer Zeit. Sein Themenrepertoire ist absolut klassisch: In seinem unnachahmlichen Stil, der oft bis zur Abstraktion reicht, zeigt er dem Betrachter die leuchtende Schönheit von Landschaften und Blumen. Viele Motive für seine Bilder findet der begnadete Maler und Grafiker in seinem Garten und in der Umgebung seiner Wahlheimat an der Ostsee.
Die Werke Klaus Fußmanns wurden bereits in zahlreichen Museen präsentiert, das Museum am Ostwall Dortmund widmete ihm eine große Retrospektive und 1996 wurde er eingeladen, als erster Einzelkünstler seinen Zyklus „Landschaften aus den 16 deutschen Bundesländern“ im Bundeskanzleramt Bonn auszustellen. Nun zeigt die Galerie am Dom in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Wetzlar und dem Wetzlarer Kunstverein Arbeiten dieses beeindruckenden Repräsentanten deutscher Kunst.
Die Bilderschau gibt einen umfassenden Überblick über das derzeitige Schaffen Klaus Fußmanns: Neben zahlreichen Unikaten, von zarten Aquarellen sowie Gouachen bis hin zu pastosen Ölbildern und bemalten Keramiken, finden sich ebenso seine ausdrucksstarken Radierungen und Linolschnitte. In den Räumen des Kunstvereins werden Unikate aus dem Bildband „Landschaften am Horizont“ gezeigt.  

Die Arbeiten von Klaus Fußmann werden im Stadthaus am Dom, in der Galerie am Dom und in der Galerie des Wetzlarer Kunstvereins e.V. gleichzeitig ausgestellt.

Stadthaus am Dom Wetzlar
  
Galerie des Wetzlarer Kunstvereins

Galerie am Dom Wetzlar

     

1. November 2012 – 4. November 2012

Die Galerie am Dom auf der ART.FAIR

Zur art.fair 2012 präsentiert sich die Galerie am Dom unter dem Titel: „Sanfte Schichten" mit den Künstlern Manfred Mahsberg, Gert Wiedmaier und Patrick Lo Giudice. Die Bronze-Skulpturen von Kristina Fiand runden das Programm ab.

Den Gemälden der ausgestellten Künstler ist gemein, dass sowohl Inhalte als auch Oberflächen dem Betrachter nicht direkt zugänglich sind. Ihre „Sanften Schichten" entstehen durch das Auftragen und Bearbeiten von Wachs oder Silikon, so dass die Werke sich zurückziehen, indifferent wirken oder verschwommen wahrgenommen werden.

Besonders spannend ist, zu welch unterschiedlichen Ergebnissen die Künstler in ihren Wirkungen gelangen: Selbst Lo Giudice und Gert Wiedmaier, die beide mit fotografischen Mitteln und Wachsüberzug arbeiten, zeigen völlig divergierende Werkgruppen. Manfred Mahsberg, der in Öl gemalte Porträts mit einem Silikonüberzug versieht, nimmt mit diesem Werkzyklus eine dritte, eigenständige Position ein.

Staatenhaus am Rheinpark, Köln
     

© Ren Rong
14. September - 6. Oktober 2012

Ren Rong

Die Vernissage findet am Abend des 14. September 2012 in der Galerie am Dom Wetzlar im Rahmen der Nacht der Galerien in der Wetzlarer Innenstadt statt.

Galerie am Dom Wetzlar
     

© Udo Lindenberg
4. Juni - 1. Juli 2012

Udo Lindenberg - Panikpinselei

Likörelle auf Papier und Leinwand

Vernissage
Sonntag, 3. Juni 2012 um 19.30 Uhr
mit Live-Performance des autorisierten Udo Lindenberg-Doubles Florian Beyer auf der Domplatzbühne Wetzlar im Rahmen des Hessentages Wetzlar 2012.
Bitte beachten Sie die Parkinformationen zum Hessentag.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, den wir Ihnen gerne kostenlos zusenden.

Ausstellungssaal des Kulturamtes im Stadthaus am Dom
Domplatz 15
35578 Wetzlar
Tel.: 06441.99-4105

Öffnungszeiten:
Di – So: 10.00 - 18.00 Uhr
Hessentags-Montag, 4. Juni 2012: 10.00 - 18.00 Uhr

Hier findet jeden Feiertag um 12 und um 15 Uhr eine kostenlose Führung zu den Arbeiten des Künstlers statt.

Udo Lindenberg, 1946 in Gronau geboren, ist seit den 1970er Jahren nicht mehr aus Deutschlands Kulturszene wegzudenken. Neben zahlreichen Auszeichnungen wie dem Bambi, der Goldenen Kamera oder dem Echo erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Seit 1995 malt Lindenberg in seiner höchst eigenen Technik, den Likörellen, bei der Liköre mit Acrylfarben gemischt und als Farbträger benutzt werden. In kraftvollen Farben zeigt er mit schnellem Strich Facetten seiner Liedtexte und Weltsichten. Die Arbeiten sind bei Fans und Sammlern gleichermaßen begehrt und wurden schon in renommierten Häusern wie dem Haus der Geschichte Bonn, dem Museum Schloss Moyland und der Kunstsammlung Weimar gezeigt.

Die Ausstellung im Stadthaus am Dom ist eine Zusammenarbeit der Galerie am Dom mit dem Kulturamt der Stadt Wetzlar und gibt einen umfassenden Überblick über das malerische Schaffen Lindenbergs. Zahlreiche Variationen seiner typischen Themen auf Leinwand und Papier - vom Panikpanther bis hin zum Mädchen aus Ostberlin – regen zum Schmunzeln an und lassen spontan den einen oder anderen Ohrwurm entstehen.

Stadthaus am Dom Wetzlar
     

© Friedensreich Hundertwasser
26. November 2011 - 8. Januar 2012

Friedensreich Hundertwasser

Druckgrafik

Vernissage
Freitag, den 25. November 2011 um 18.00 Uhr
Ausstellungssaal des Kulturamtes im Stadthaus am Dom, Domplatz 15, Wetzlar
Begrüßung: Wolfram Dette, Oberbürgermeister und Kulturdezernent Wetzlar
Einführende Worte: Volker Rebell, Radiomoderator, Offenbach
Um Anmeldung wird gebeten.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog, den wir Ihnen gerne kostenlos zusenden.

Ausstellungssaal des Kulturamtes im Stadthaus am Dom
Domplatz 15
35578 Wetzlar
Tel.: 06441.99-4105

Öffnungszeiten:
Mo 13.30 – 18 Uhr
Di-Fr 9.00 -13.30 und 14 – 18 Uhr
Sa 10 – 14 Uhr
So 11 – 16 Uhr

Hier findet jeden Sonntag um 15 Uhr eine kostenlose Führung zu den Arbeiten des Künstlers statt.

Friedensreich Hundertwasser (1928 – 2000) gehört zu den faszinierendsten Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Sein Werk wurde schon zu Lebzeiten mit unzähligen Museumsausstellungen und Retrospektiven gewürdigt. Auch war er documenta-Teilnehmer und Träger zahlreicher Kunstpreise bis hin zum Großen Österreichischen Staatspreis für Bildende Kunst.

Der leidenschaftliche Maler war ebenso engagierter Architekt, Ökologe wie Philosoph. Seine Antriebskraft war das Streben nach einer humaneren Welt im Einklang mit der Natur, das sich gleichermaßen in ökologischen Statements wie in der künstlerischen Gestaltung seiner Umwelt manifestierte. Neben seinen unverwechselbar farbenfrohen Bildern in organischen Formen kennt jeder seine weltweit zu bewundernden Architekturprojekte. Auch seine Druckgrafik nimmt einen besonderen Platz in der Kunstgeschichte ein: Hundertwasser beherrschte meisterlich alle Techniken von der Lithografie über die Radierung und den Japanischen Farbholzschnitt bis hin zum Siebdruck. Durch zahlreiche Experimente gelang es ihm, große Grafikserien zu gestalten, deren Motive innerhalb einer Reihe in vielfältigen Farbvarianten erschienen und so Unikatcharakter erhielten.

Die Ausstellung im Stadthaus am Dom, eine Kooperation des Kulturamtes Wetzlar mit der Galerie am Dom, zeigt ausgewählte Beispiele des grafischen Werkes Hundertwassers.

Stadthaus am Dom Wetzlar
     

© Gert Wiedmaier
5 - 26. November 2011

Gert Wiedmaier

Sanfte Schichten

Galerie am Dom in der Fahrgasse 22
60311 Frankfurt

Die Vernissage findet am Freitag, den 4. November 2011 von 19 - 21 Uhr statt.
Gert Wiedmaier ist zur Vernissage anwesend.
Einführung in die Ausstellung durch Prof. Dr. August Heuser um 19.30 Uhr.

Die geheimnisvollen Arbeiten Wiedmaiers (geboren 1961 in Stuttgart) laden ein, genau zu ergründen. Nur nach intensivem Hinschauen öffnet sich dem Betrachter das Dargestellte und bietet die Möglichkeit des Erkennens. Die schemenhaften Bilder entstehen aus Fotografien, die er mit einer dünnen Wachschicht überzieht. Meist lichtet er alltägliche, auswechselbare, Orte oder Gegebenheiten ab. Durch die Versiegelung mit Wachs werden die Motive weiter anonymisiert und verallgemeinert.

Die Ausstellung in der Galerie am Dom Frankfurt zeigt die Foto-/Wachsarbeiten des Künstlers, darunter einige mit direktem Bezug zur Stadt Frankfurt.

Galerie am Dom Frankfurt
     

© Armin Mueller-Stahl
11. September - 16. Oktober 2011

Armin Mueller-Stahl

Malerei & Grafik

Zu den großen Mehrfachbegabungen unserer Gegenwart zählt zweifelsohne der Schauspieler, Geiger, Maler und Grafiker Armin Mueller-Stahl.
Er ist nicht nur einer der wenigen deutschen Mimen, der einen festen Platz in der großen Riege in Hollywood innehat, nein, der ausgebildete Konzertgeiger ist auch mit Leib und Seele bildender Künstler. Dass er da nicht einem modischen Trend folgt, der viele Kollegen, aber auch Musiker und sonstige mediale Persönlichkeiten ergriffen hat, zeigt diese Ausstellung, die die eigene Bildsprache und die Großartigkeit des Künstlers im Umgang mit Linie und Farbe mit zahlreichen Unikaten auf Leinwand und Papier sowie in Grafik belegen wird.

Die Vernissage fand am Sonntag, den 11. September 2011 um 17.00 Uhr in der Stadthalle Wetzlar, Brühlsbachstr. 2, in Anwesenheit des Künstlers statt.
Einführende Worte: geplant war Björn Engholm, Lübeck,

Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit des Kulturamtes der Stadt Wetzlar mit dem Wetzlarer Kunstverein und der Galerie am Dom und verteilte sich auf die Räumlichkeiten diese drei Kunstinstitutionen in Wetzlars Altstadt.

Es gab über 3000 Besucher!

Galerie am Dom Wetzlar
  
Stadthaus am Dom Wetzlar
  
Galerie des Wetzlarer Kunstvereins
     

© Christoph Bouet
17. Juni - 9. Juli 2011

Christoph Bouet

Malerei

Die Vernissage zur Ausstellung findet am Freitag, 17. Juni 2011 von 19 bis 21 Uhr in den Räumlichkeiten der Galerie am Dom, Frankfurt statt.
Der Künstler Christoph Bouet ist anwesend.

Christoph Bouet (geboren) 1974 in Halle/Saale bestand schon mit 14 Jahren die Voreignungsprüfung für die Kunsthochschule und studierte im Anschluss an das Abitur Malerei an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle. Seit 2000 ist er freischaffender Künstler.
Christoph Bouet ist Pleinair-Maler. Seine rohen, ursprünglichen Landschaften realisiert er direkt vor Ort: Die Leinwand auf dem Boden liegend spachtelt der Künstler die Öl-Farben direkt aus der Tube in dicken Schichten auf. Bei schlechtem Wetter entstehen auch Stillleben oder Porträtarbeiten im Atelier. In expressiven Farben treten seine Motive bewegt reliefartig hervor und lassen scheinbar ruhige Landschaften zu aufwühlende Bildern werden, die tief in das Innere des Betrachters eindringen.

Die Ausstellung in der Galerie am Dom Frankfurt zeigt insbesondere großformatige Landschaftsarbeiten des Künstlers, die in den letzten Monaten entstanden sind.

Galerie am Dom Frankfurt
     

© Jesús Curiá
  

© Salustiano
3. Juni - 25. Juni 2011

sensual – Bronzeskulpturen von Jesús Curiá und Zeichnung von Salustiano

Mit den Werken von zwei spanischen Künstlern lädt die Galerie am Dom ein:

Die Vernissage findet am Abend des 3. Juni 2011 gegen 20.30 Uhr in der Galerie am Dom Wetzlar im Rahmen der Nacht der Galerien in der Wetzlarer Innenstadt statt.  Die Eröffnungsrede hält die Kunsthistorikerin Dr. Marta Cencillo-Ramírez, im Anschluss gibt es Tapas bei spanischen Klängen und Cocktails an der Ladentür von Hansam. 

Den Flyer zur Einladung können Sie hier downloaden.

sensual – sinnlich, so der Titel zur Ausstellung mit Kunstwerken von unglaublicher Ausdruckskraft und Sensibilität, die den Betrachter sofort in ihren Bann ziehen: 

Die Bronzeskulpturen von Jesús Curiá (*1969 in Madrid/Spanien) sind Werke von ausgesprochener Schönheit und Ästhetik, die den Betrachter zu tiefst berühren. Die zarten Protagonisten sind kindlich, juveniler Natur und ihre weichen Gesichtszüge strahlen von unschuldiger Offenheit und Naivität. Sie scheinen der Welt, in der sie sich stolz behaupten, schutzlos ausgeliefert zu sein.

Salustiano (1965 in Sevilla/Spanien) ist Meister der Portrait-Zeichnung, auf Leinwand ebenso wie auf Papier. In altmeisterlicher Manier malt er seine Modelle vor sattem Rot oder kalkweißen Hintergründen. Alleine stehend durchbohren sie den Betrachter mit forsch-fragendem Blick und rufen so zum stillen Dialog auf.

Galerie am Dom Wetzlar
     

© Roman Strobl
25. März 2011 - 16. April 2011

Roman Strobl

Skulpturen

Galerie am Dom Frankfurt
     
10. März - 13. März 2011

art KARLSRUHE

Halle 3 Stand F26

Wir zeigen Malerei von Marlis Albrecht und Erik Offermann, sowie Skulpturen von Roman Strobl.

Karlsruhe
     

© Franz Bruelhart
28. Januar 2011 - 26. Februar 2011

Franz Bruelhart

Malerei

Ganz dem Portrait widmet sich der Schweizer Maler Franz Bruelhart in dieser Ausstellung. Sensitiv und extrem tiefgündig erarbeitet er nicht nur die äußere Hülle des Dargestelllten, sondern erfasst die gesamte Persönlichkeit in all ihrer Tiefe. Die Umgebung, die den Hintergrund des Porträts bildet ist ebenso kompositorisches Element, wie die Person selber und bildet eine untrennbare Einheit.
Gerne übernimmt der Künstler auch Ihren Portraitauftrag, wie er dies für uns gemacht hat.

Galerie am Dom Frankfurt
     

© Horst Janssen
26. November 2010 - 9. Januar 2011

Horst Janssen

Zeichnungen, Aquarelle und Grafiken

Die Ausstellung im Stadthaus am Dom zeigte neben zahlreichen Grafiken und Plakaten auch Unikate wie Zeichnungen und Aquarelle.

Die Vernissage fand am 26. November 2010 im Stadthaus am Dom statt.
Einführende Worte: Clemens Gutsche (Sohn von Horst Janssen), Frankfurt/Main.

Stadthaus am Dom Wetzlar
     

© Moritz Götze
17. September - 17. Oktober 2010

Moritz Götze

Unendlichkeitsmaschine

Die erfolgreiche, vielbeachtete Wetzlarer Ausstellung war eine Kooperation des Kulturamtes Wetzlar, dem Wetzlarer Kunstverein e.V. und der Galerie am Dom. Zeitgleich wurden so an drei unterschiedlichen Orten Unikate (Stadthaus), Grafik (Galerie am Dom) und Emaillen (Galerie des Wetzlarer Kunstvereins) ausgestellt und die enorme Vielfalt im Werk Moritz Götzes wurde deutlich.

Zur Vernissage am 17. September 2010 war der Künstler anwesend.
Einführende Worte hielt Frau Dr. Marta Cencillo Ramirez, Kunsthistorikerin, Köln.

Galerie am Dom Wetzlar
  
Stadthaus am Dom Wetzlar
  
Galerie des Wetzlarer Kunstvereins
     

© Andreas Lutherer

04. September - 25. September 2010

Andreas Lutherer

Fotografie

Galerie am Dom Frankfurt
     

© Marlis Albrecht / Kristina Fiand
04. Juni - 26. Juni 2010

Marlis Albrecht: Malerei + Kristina Fiand: Skulptur

wachsweich und beinhart

Die Ausstellung in der Galerie am Dom ist eine Gegenüberstellung der Arbeiten von Marlis Albrecht und Kristina Fiand. Die filigranen Wachsarbeiten von Marlis Albrecht stehen vordergründig im Kontrast zu den Holzfiguren von Kristina Fiand. Doch ergibt sich gerade aus dieser Unterschiedlichkeit ein Spannungsfeld in welchem die Figuren großartig miteinander korrespondieren.

Die Vernissage findet am Abend des 4. Juni 2010 im Rahmen der Nacht der Galerien in der Wetzlarer Altstadt statt. Die beiden Künstlerinnen werden anwesend sein.

Galerie am Dom Wetzlar
     

© Udo Lindenberg / Helge Schneider
26. Februar - 14. April 2010

Udo Lindenberg + Helge Schneider

Die Ausstellung, die Sie nicht verpassen sollten, ist wieder ein Highlight in Frankfurt! Udo Lindenberg und Helge Schneider - beide Künstler sind den meisten vor allem als Musiker bekannt, doch sollte ihre Tätigkeit in der bildenden Kunst nicht vernachlässigt werden. Was Udo Lindenberg und Helge Schneider neben einer Freundschaft eint, ist die Liebe zur Kunst, der Kreativität und einem jeweils sehr eigenen Humor, der nicht nur in ihren Liedtexten, sondern auch individuell malerisch Ausdruck findet.

Galerie am Dom Frankfurt
     

© Janosch
11. November 2009 - 31. Januar 2010

Janosch

Grafiken und Aquarelle im Museum für Kommunikation Frankfurt

Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt durch das Schaffen des Künstlers und ist nicht nur ein Wiedersehen mit der Tigerente, dem kleinen Tiger, und Bär, sondern verblüfft auch mit dem freien Schaffen Janoschs als Maler, Grafiker und Illustrator mit Bildern für Erwachsene. Zur Vernissage war Janosch anwesend.

Museum für Kommunikation Frankfurt
     

© Günther Uecker

5. September - 10. Oktober 2009

Günther Uecker

Papierarbeiten

Die Ausstellung in der Galerie am Dom Frankfurt zeigte insbesondere die Prägegrafiken mit ihren spannungsreichen Nagel-Formationen dieses deutschen Künstlers von internationalem Rang.

Galerie am Dom Frankfurt
     

26. September - 5. November 2009

Victor Vasarely

Grafik

Die Ausstellung im Mathematikum zeigte über 80 Grafiken und seltene Originalentwürfe dieses weltberühmten Künstlers, darunter natürlich auch das erste große Werk der OP Art „Zebra“ in verschiedenen Varianten.

Mathematikum Gießen
     

© James Rizzi

24. Oktober - 22.11.09

James Rizzi

Unikate - Zeichnungen - 3D Grafik

Vernissage in Anwesenheit des Künstlers.

Stadthaus am Dom Wetzlar
     

© Niki de Saint Phalle

26. Juni - 25. Juli 2009

Niki de Saint Phalle

Grafik

Wir zeigten seltene Grafik der 2002 verstorbenen Künstlerin in unserer kleinen, aber feinen Galerie in Frankfurt.

Galerie am Dom Frankfurt
     

© Dieter Mulch

05. Juni - 27. Juni 2009

Dieter Mulch

"Zum Achtzigsten"

Im Rahmen der „Nacht der Galerien“ präsentierten wir eine Ausstellung mit Arbeiten von Dieter Mulch. Der Künstler war anwesend. Bei der Eröffnung durch Museumsleiter a.D. Hartmut Schmidt waren über 100 Gäste dabei!

Galerie am Dom Wetzlar
     

© Holger Luczak

29. Mai - 28. Juni 2009

Holger Luczak

Zu sehen gab es eine beeindruckende Ausstellung mit den großformatigen Fotografien des Künstlers. Zur Ausstellung erschien ein Katalog. Der Künstler war zur Vernissage anwesend.

Mathematikum Gießen
     

© Heinz Mack

08. Mai - 20. Juni 2009

Heinz Mack

Grafik und Unikate

Wir zeigten wunderbare Pastelle, Malerei und Grafiken des großartigen Künstlers.

Galerie am Dom
Frankfurt
     

© Horst Antes

20. März - 02. Mai 2009

Horst Antes

Malerei-Grafik-Skulptur

Galerie am Dom
Frankfurt
     

© Willi Kissmer

30. Januar - 14. März 2009

Willi Kissmer

Malerei-Grafik-Skulptur

Galerie am Dom
Frankfurt
     

© Galerie am Dom

28. November 2008 - 21. Januar 2009

Paul Wunderlich

Im Stadthaus am Dom, Wetzlar wurde am Abend des 28. Novembers die große Paul Wunderlich Ausstellung eröffnet. Wunderbare Skulpturen, Malerei und Grafik konnten interessierte Kunstfreunde bestaunen.

Stadthaus am Dom
Wetzlar
     

James Rizzi (2. von links) mit Team der Galerie am Dom

21. November 2008 - 17. Januar 2009

James Rizzi

Am 21. November war der großartige James Rizzi Gast in unserer Galerie in Frankfurt und erfüllte Widmungswünsche.

Galerie am Dom
Frankfurt
     

© Erik Offermann

24. Oktober 2008

Erik Offermann

Am 24. Oktober eröffnen wir in unserer Frankfurter Dependance direkt an der Tortenstückspitze des MMK eine Ausstellung mit Gemälden von Erik Offermann.

Galerie am Dom
Frankfurt
     

© David Gerstein

28. September - 16. November 2008

David Gerstein

Ausstellung mit den Wandskulpturen von David Gerstein auf 1000 qm in den Räumen des Mathematikums in Gießen vom 28.9. bis 16.11. der Künstler reist eigens zur Ausstellungseröffnung am 28. September an.

Mathematikum
Gießen
     


© Prof. Klaus Fußmann

5. September - 18. Oktober 2008

Saisonstart der Frankfurter Galerien

Zum Saisonstart der Frankfurter Galerien zeigten wir wunderbare Unikate und Grafik von Prof. Klaus Fußmann in den Räumen unserer Frankfurter Galerie.

Galerie am Dom
Frankfurt
     

© Alexey Stenin

6. Juni bs 30. Juni 2008

Alexey Stenin

Zur Nacht der Galerien präsentierten wir PopArt von Alexey Stenin. Dazu gab es Cocktails von Hansam und Chilliges von DJ Dr. Love. Eine tolle Nacht. Der sympathische Künstler und die vielen Besucher waren sichtlich begeistert!

 
     

© James Rizzi

15. Mai bis 15. Juni 2008

James Rizzi im Museum für Kommunikation in Frankfurt

Allein zur Vernissage kamen über 500 Gäste! Roberto Cappelluti im Gespräch mit James Rizzi, eine charmante Moderation, die ihres gleichen sucht! Anläßlich der Herausgabe der wunderbaren Briefmarken, die Rizzi gestaltet hatte, ergab sich diese erfolgreiche Ausstellung im Museum für Kommunikation.

Museum für Kommunikation in Frankfurt
     

© Tillmann Damrau

9. März - 5. April 2008

Tillmann Damrau

Wir zeigten parallel mit dem Wetzlarer Kunstverein beeindruckende Malereien von Tillmann Damrau. Der sympatische Künstler war zu seiner Vernissage anwesend.

 
     

© Janosch

9. November - 9. Dezember 2007

Janosch
Unikate und Grafik

Die Ausstellung der Galerie am Dom war im Stadthaus am Dom zu sehen. Janosch war zur Vernissage anwesend. Über 2000 begeisterte Besucher haben sich die Ausstellung angesehen.

 
   

© Ottmar Hörl

19. Oktober - 4. November 2007

Ottmar Hörl
Hessischer Löwe

Eine Ausstellung mit Arbeiten von Ottmar Hörl war vom 19. 10. bis zum 4. 11. 2007 in der Galerie am Dom zu sehen.

Prof. Ottmar Hörl war zur Finissage zu Gast.

 
   

© Volker Kühn

1.September bis 21. Oktober 2007

Volker Kühn
Große Ausstellung im Mathematikum

Über 350 verrückte und gerade Ideen waren in der Gießener Museums-Großschau zu bewundern. Es wurden mehr als 15.000 Besucher gezählt!

 
   

© Andreas Lutherer

24. August 2007

Andreas Lutherer

Kunst-Lounge und Vernissage am 24. August 2007 ab 20.00 Uhr mit Cocktails von Hansam und Dr. Love in der Galerie am Dom.

 
   

"Auf und Ab", Mischtechnik auf Leinwand, 140 x 100 cm

20. Juni - 4. Juli 2007

Peter Wever
Unikate und Grafik

Peter Wever war zur Vernissage anwesend.

 
   

Jörg Döring (4. von links) mit Team der Galerie am Dom

09. Februar - 11. März 2007

Jörg Döring
Unikate und Serigrafien

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Wetzlar, Stadthaus am Dom, Domplatz 15, 35578 Wetzlar entstand diese beeindruckende Ausstellung mit farbenprächtigen großformatigen Leinwänden. Jörg Döring war zur Vernissage anwesend.

 
   

"Ich bin dabei gewesen", Lithographie, 440,00 EUR

10. November - 10. Dezember 2006

Günter Grass
Grafik und Skulptur

In Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Wetzlar im Ausstellungsraum Stadthaus am Dom entstand diese gut besuchte Ausstellung.

 
   

Christo & Jeanne-Claude: The Gates Kunstdruck
© W.Volz

9. September - 8. Oktober 2006

Christo und Jeanne-Claude
Unikate, Grafik, signierte Plakate

Großes Begleitprogramm zur Ausstellung im Mathematikum Gießen.

 
   

"Bikinigrazien", Unikat auf Leinwand, 7.200,00 EUR

19. Mai - 18. Juni 2006

Elvira Bach
Unikate auf Leinwand und Papier, Grafik

Grosse Ausstellung im Stadthaus am Dom, im Kunstverein Wetzlar und der Galerie am Dom Wetzlar.
Die Künstlerin war zur Vernissage anwesend! Eine beeindruckende Schau mit beeindruckenden Werken.

 
 

Von links nach rechts im Vordergrund: Martin
Hecht, James Rizzi, G. Stief, J. Wood-Marks,
Michael Marks

5. Mai - 5. Juni 2006

James Rizzi
3-D Grafik und Unikate

James Rizzi, der New Yorker Superstar der Kunstszene stellte seine beliebten 3-D-Grafiken und Unikate in den neuen Räumlichkeiten des EXPLORAMUSEUMs Frankfurt aus. Zur Vernissage am 5. Mai war ein vergnügter und entspannter James Rizzi anwesend! Eine sensationelle Ausstellung mit über 3000 Besuchern!

 
   

"Des Künstlers wahres Gesicht", Farbradierung,
198,00 EUR

24. April - 28. Mai 2006

Janosch
Unikate und Grafik

In der Villa Grün in Dillenburg zeigten wir 70 Arbeiten des beliebten Künstlers.

 
   


Wolfgang Zelmer in der Galerie am Dom, 11. März 2006

Wolfgang Zelmer
Unikate und Grafik

Im März 2006 zeigten wir die faszinierenden Stillleben von Wolfgang Zelmer in unserer Galerie am Dom. Zur Vernissage war der sympathische Künstler anwesend und erzählte von seiner Malerei, Irland und seinem Leben. Ein kunstvoller Abend mit italienischem Prosecco und viel guter Stimmung.

 
   
 

Niki de Saint Phalle
Vom 4. 11 - 4.12.2005 stellten wir Grafiken und Objekte von Niki de Saint Phalle im Ausstellungssaal des Stadthauses am Dom sowie in der Galerie am Dom aus.

 
   
  Janosch
Am 10. September - 9. Oktober zeigten wir eine Ausstellung im Mathematikum. Es wurde ein umfangreicher Überblick über das künstlerische Werk Janoschs gegeben,
 
   

Kunstnacht in Wetzlar mit Jörg Döring am 10. Juni 2005

Heinz Kreutz zu Gast in der Galerie am Dom, 10. Juni 2005

Jörg Döring
Am 10. / 11. Juni zeigten wir Siebdrucke auf Leinwand
Offenes Atelier mit dem Künstler zur Kunstnacht in Wetzlar, Galerie am Dom.
 
   

Vernissage mit Erik Offermann in der Galerie am Dom am 20. Mai 2005

Erik Offermann
Im Mai 2005 zeigten wir Unikate und Grafiken in der Galerie am Dom Wetzlar.

Der Künstler war zur Vernissage anwesend.

 
   

Martin Hecht hält die Eröffnungsrede zur Rizzi-Ausstellung im Mathematikum, 2. September 2004
James Rizzi
Vom 3. Mai – 5. Juni 2005 zeigten wir 3-D Grafik und Unikate in der Villa Grün, Dillenburg http://www.dillenburg.de/wirtschmuseum.htm
 
   

Vernissage Jutta Votteler am 4. März 2005

Jutta Votteler
Vom 4. bis 21. März 2004 Wetzlar waren Grafiken, Skulpturen und Unikate in der Galerie am Dom zu sehen. Die Künstlerin war zur Vernissage anwesend.
 
   

Vernissage Klaus Fußmann
im Stadthaus am Dom, 4. November 2004
Prof. Klaus Fußmann
Vom 26. November 2004 - 31. Dezember 2004 waren im Städtischen Ausstellungssaal des Stadthauses am Dom Wetzlar sowohl Unikate als auch grafische Arbeiten des Künstlers Prof. Klaus Fußmann zu sehen.
 
   

Prof. A. Beutelspacher und M. Marks bei der Einweihung der Tigerente vor dem Mathematikum im Juli 2005

James Rizzi
Eine kleine Sensation war sicherlich die Rizzi-Ausstellung mit über 17.000 Besuchern im Mathematikum Gießen im September 2004 !
 
   

Eröffnung der Dali Ausstellung am 27. Mai 2004
Salvadore Dali
Am 11. Mai 2004 wäre der Surrealist Salvadore Dali 100 Jahre geworden. Aus diesem Anlass zeigte die Galerie am Dom grafische Blätter und skulpturale Auflagenobjekte.
 
   

Foto: David Gerstein in der Galerie am Dom
David Gerstein
vom 19.März bis 5.April 2004 zeigten wir in den Räumen der Galerie am Dom Metallskulpturen des Israelischen Künstlers David Gerstein. Ganz besonders freuten wir uns am Abend der Eröffnung auf den Künstler persönlich, den wir eigens zur Ausstellung aus Israel einfliegen ließen.
 
   
  Zero
vom 31. Oktober bis zum 30. November 2003 wurden im Stadthaus am Dom und den Räumen der Galerie Arbeiten der drei Zero Künstler Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker gezeigt. Neben Grafik zeigten wir Malerei und Skulptur in musealer Qualität.
 
   
 

Armin Mueller-Stahl
vom 24. Juni - 20. Juli 2003.
Armin Mueller-Stahl: Urfaust - 20 Original-Lithografien zu Johann Wolfgang Goethes Urfaust. Die Ausstellung fand im Industriemuseum Wetzlar (Lottehaus) in Zusammenarbeit mit dem Museum Wetzlar statt.

 
   

Kitty Kahane beim Signieren
in der Galerie am Dom
Kitty Kahane
Vom 23. Mai bis 15.Juni 2003 zeigte die Galerie am Dom Arbeiten der Berliner Künstlerin Kitty Kahane - die Kunstwerke der Künstlerin sind Ihnen sicher schon begegnet.
 
   
  Willi Kissmer
Vom 07. März bis bis 24. März 2003 zeigten wir Unikate und Grafiken des bekannten Akt-Künstlers Willi Kissmer.
 
   
  Bruno Bruni
Vom 26.Oktober bis 24.November 2002 zeigten wir Gemälde, Grafik und Skulpturen des berühmten Italieners Bruno Bruni. Die Ausstellung fand in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Wetzlar im Ausstellungssaal des Stadthauses am Dom und in den Räumen der Galerie am Dom statt.
 
   
  Peter Wever
Grafik und Unikate
20. September bis 23.Oktober 2002
 
   
  James Rizzi
3-D-Konstruktionen und Unikate
8. bis 27. Mai 2002
 
   
 

Wolfgang Zelmer
Vom 09.11. bis zum 01.12.2001 zeigten wir Arbeiten des Künstlers Wolfgang Zelmer.

 
   

Rizzi-Ausstellung war ein voller Erfolg!
James Rizzi
Vom 09.06. bis zum 23.06.2001 zeigten wir alte und aktuelle Arbeiten des Amerikanischen Pop-Art Künstlers James Rizzi.
 
   
  Pablo Picasso (1881-1973)
24. Februar bis 25. März 2001 
 
   
 

Elvira Bach
05. Mai bis 04. Juni 2000