PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Günther Uecker - Huldigung an Hafez

Günther Ueckers (*1930) Werkzyklus Huldigung an Hafez interpretiert die bildsprachliche Fülle der Poesie des persischen Dichters Hafez in der Mannigfaltigkeit seiner von Farbe und Rhythmus geprägten Bildwelten. Er ist nicht der erste abendländische Künstler, der durch die Rezeption von Hafez‘ zeitloser Lyrik eine Annäherung von Orient und Okzident heraufbeschwört. Bereits Goethe ließ sich zu seinem West-Östlichen Divan inspirieren. Durch seine Studien der Geschichte des Irans wurde er einerseits gewahr, wie tief die Poesie Hafez‘ noch heute in der iranischen Bevölkerung verwurzelt ist. Andererseits erkannte Uecker die hohe Bedeutsamkeit der traditionellen Orient-Rezeption des Westens für unsere Gegenwart. Sprache ist seit jeher ein zentraler Aspekt im vielseitigen Werk Ueckers. Die transformativen Aspekte im Werk Hafez‘, werden in Ueckers bildlicher Exegese nicht nur aufgenommen, sondern vertieft: Seine künstlerische Hand stiftet eine gänzlich neue Signifi kanz im west-östlichen Dialog – dieses huldigende Plädoyer für Offenheit und Toleranz stimuliert die Noesis des Betrachters.

Englische Kirche
Ferdinandstraße 16
61348 Bad Homburg/Ts.

Änderungen aufgrund der aktuellen Lage entnehmen Sie unserer Homepage!